Wow, was ein Marathon!

Schon Anfang Oktober startete der diesjährige Reitabzeichenlehrgang unseres Vereins. Schon damals natürlich unter Corona-Bedingungen und damit weit weniger gesellig als in den vorherigen Jahren. Aber trotzdem waren wir unglaublich froh in so einem komischen Jahr überhaupt einen Lehrgang anbieten zu können. Die 25 Teilnehmer (zum überwiegenden Teil Kinder und Jugendliche) stürzten sich in die Vorbereitungen und lernten sehr fleißig und motiviert, um am 14.November die Prüfungen zu insgesamt acht verschiedenen Abzeichen erfolgreich ablegen zu können.

Doch kurz vorher kam alles anders als gedacht: Der Teil-Lockdown im November zwang auch unseren Verein den Trainingsbetrieb nahezu vollständig einzustellen, an eine Prüfung war gar nicht zu denken. Dabei war der Lehrgang fast beendet und die Prüflinge gut vorbereitet, sehr schade. Das Ende des Lehrgangs und die Prüfungen mussten auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Eine blöde Situation für alle Teilnehmer, mit der wir uns nicht zufrieden geben wollten, schließlich können im Reitsport Abstands- und Hygieneregeln problemlos eingehalten werden.

Es folgten viele Telefonate und Vorbereitungen, Landesvorschriften wurden gewälzt, Empfehlungen studiert, Hygienekonzepte entworfen, Anwesenheitslisten vorbereitet und der Prüfungszeitplan so optimiert, dass immer nur wenige Teilnehmer gleichzeitig anwesend waren und dann hatten wir schließlich nur 10 Tage vorher einen neuen Termin: Am 12.12.2020 können die Prüfungen stattfinden! Also schnell noch einmal alles für die Prüfungen durchgehen und hoffen, dass nicht mehr dazwischen kommt. Kam es nicht und so starteten am vergangenen Samstag bereits um 8 Uhr die ersten Prüfungen. Den ganzen Tag über gab es dann Prüfungen in Dressur, Springen, Geländereiten und dem Umgang mit dem Pferd. Um 17:30 Uhr hielten dann auch die letzten Teilnehmer ihre Urkunde in den Händen. Insgesamt haben alle Teilnehmer ihre Prüfungen bestanden, sodass am Ende des Tages 30 Abzeichen vergeben werden konnten.

Vorbereitet wurden die Teilnehmer von Ann-Christin Gickel und Julia Gickel, sowie von Heike Wolgast und Petra Höpe in der Dressur und Frank Hofer im Springen. Abgenommen wurden die Prüfungen von den beiden Richterinnen Susanne Kluin und Alexandra Schneider. 

 

Zum Abschluss ein paar Worte von Ann-Christin und Julia:

Dass diese Prüfungen stattfinden konnten war bei weitem nicht selbstverständlich und daher möchten wir an dieser Stellen einmal DANKE sagen:

DANKE an unseren Vorstand für euer Vertrauen und und eure Hilfe bei allem, was es so zu klären gab!

DANKE an unseren Landesverband für die Genehmigung zur Durchführung dieser Prüfung!

DANKE an die beiden Richterinnen für den langen Tag unter besonderen Bedingungen!

DANKE an Frank für die Springvorbereitung, die vielen extra Termine und den ganzen Aufwand drum herum, den du für unsere Prüflinge investiert hast!

DANKE an Heike, Petra und Monique für euren Unterricht für unsere Prüflinge!

DANKE an alle Teilnehmer und ihre Eltern für extrem hohe Flexibilität und eure tolle Motivation!

DANKE an alle Vereinsmitglieder für euer Verständnis, wenn schon wieder Stunden verlegt werden mussten!

DANKE an alle Helfer, egal ob bei der Vorbereitung oder am Prüfungstag selber für den reibungslosen Ablauf!

 

  • IMG-20201212-WA0009

 

Folgende Abzeichen wurden vergeben:

Pferdeführerschein Umgang: Dominique Aichele, Sari Gerdes, Christine Jackst, Carlotta Ollesch, Stina Ramke, Fiona Rykena, Yulie Willing, Lotta Wissgott

Pferdeführerschein Reiten: Stina Ramke, Yulie Willing, Lotta Wissgott

Reitabzeichen 8: Laura Aichele, Greta Aißen, Tom Denißen, Janneke Petri

Reitabzeichen 7: Sari Gerdes, Louisa Rasch, Jönna-Fee Schmidt, Nomenjana Sluiter, Vilja Tabken, Johanna Wilke

Reitabzeichen 6: Celine Rieger, Max Schwarz

Reitabzeichen 5: Marta Klawonn, Katahrina Meyer, Fiona Rykena, Lilli Marleen Stulken

Reitabzeichen 4: Eske Luise Schwettmann, Mareike Spitzner

Reitabzeichen 2: Julia Gickel